Herzlich willkommen!

Das Projekt „Deutschsprachige Kanzleischriftstücke in siebenbürgischen Archiven. Erfassung, Edition, semantische und morphosyntaktische Beschreibung“ (DKSbA) setzt sich zum Ziel, erstmals unterschiedliche deutschsprachige Dokumente des institutionellen Gebrauchs in den ehemaligen politischen, administrativen und judikativen Zentren der Siebenbürger Sachsen Hermannstadt (rum. Sibiu), Kronstadt (rum. Braşov) und Klausenburg (rum. Cluj-Napoca), aus der Frühen Neuzeit in nennenswertem Umfang zu edieren, ins Rumänische zu übersetzen sowie sprachwissenschaftlich zu untersuchen.

In den Blick genommen werden Schriftstücke des Magistrats, der Sächsischen Nationsuniversität und der Zünfte, d. h. der Träger der siebenbürgisch-sächsischen Politik, Wirtschaft und Kultur. Zum Schutz der Dokumente, die in den meisten Fällen nur im Einzelexemplar vorliegen, ist parallel mit einer möglichst vollständigen Erfassung deren Digitalisierung vorgesehen.

Das Projekt strebt zwei zentrale Endprodukte an:

  • eine diplomatische Edition der Schriftstücke in Auswahl.
    Es werden auf der einen Seite die ausstellenden Institutionen, auf der anderen Seite ihre Produkte bezüglich der Textsorte und des Inhalts berücksichtigt.
    Die edierten Texte, im Umfang von 250 DIN-A4 Seiten, werden von einer Übersetzung ins Rumänische begleitet, um auch nicht deutschsprachigen Forschern, z. B. für sozialgeschichtliche und wirtschaftsgeschichtliche Untersuchungen, einen Zugang zu ermöglichen. Siebenbürgisch-sächsische Persönlichkeiten, Ortschaften von gewisser Bedeutung für die hiesige Geschichte, relevante Sachverhalte und sprachliche Auffälligkeiten werden kritisch annotiert.
  • eine sprachwissenschaftliche Studie mit einem lexikalisch-semantischen und einem morphosyntaktischen Schwerpunkt. Bereits gewonnene Kenntnisse über den Stand des Deutschs in Siebenbürgen werden dadurch ergänzt und zugleich wird ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Sprache geleistet.

Das Projekt wird vom rumänischen Ministerium für Bildung, Forschung, Jugend und Sport durch die Exekutive Einheit zur Finanzierung der Hochschulbildung, Forschung, Entwicklung und Innovation (UEFISCDI) gefördert.

Startseite